Vortragsreihe: Legasthenie, Dyskalkulie – und nun?

Der Schuleltern-Arbeitskreis „Legasthenie an Schleswig-Holsteins Schulen“ startet in Zusammenarbeit mit dem „Verband Legasthenie und Dyskalkulie in Schleswig-Holstein e.V.“ eine Vortragsreihe über Legasthenie und Dyskalkulie.

Aktuelle Erkenntnisse und Erfahrungen sollen auf diesem Wege in unregelmäßigen Abständen in die Öffentlichkeit gelangen. Insbesondere betroffene Eltern oder ältere Betroffene sowie Lehrkräfte aller Fachrichtungen und pädagogisches oder therapeutisches Fachpersonal finden hier alltagstaugliche Anregungen.

Frau Regine Lorenzen als Vorsitzende dieses Arbeitskreises von Schulelternvertreterinnen — lädt als erstes die Diplom Psychologin Frau Meier-Behling zu dem Thema

Legasthenie und Fremdsprachen

am Mittwoch, den 28.09.16 um 19.00 Uhr

in die Aula der Max-Planck-Schule in Kiel ein.

Frau Meier-Behling von „Lesen Schreiben Rechnen e.V.“ erläutert praxisnah, mit welchen spezifischen Problemen Betroffene zu kämpfen haben, welche Aspekte in einer Förderung besondere Beachtung finden sollten und welche Ausgleichsmaß­nahmen auf Fremdsprachen angewendet werden können.

Aktionsplan der Landesregierung Schleswig-Holstein zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention
Qualifizierte Lerntherapie bei Dyskalkulie statt Arbeitsblätter!