Archiv für Nachrichten

Mitgliederversammlung am 10.03.2018

Einladung

zur ordentlichen Mitgliederversammlung des LVL SH

am 10. März 2018 in Bordesholm

 

Zeit:    Sonnabend 10. März 2018 von 10.00 bis ca. 14.00 Uhr

Ort:     Hotel Carstens
Holstenstraße 23
24582 Bordesholm

Diese Einladung zur Mitgliederversammlung gilt laut Satzung anstelle eines persönlichen Briefes durch Veröffentlichung in der BVL-Verbandszeitschrift.

Sehr geehrte Mitglieder des LVL SH, wir laden Sie herzlich zu unserer Mitgliederversammlung 2018 ein.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Festlegung der Tagesordnung
  2. Bericht des Vorstandes
  3. Kassenbericht nebst Prüfbericht der Kassenprüfer
  4. Voranschlag (Haushaltsplan) für das Geschäftsjahr 2017
  5. Genehmigung der Niederschrift der Mitgliederversammmlung vom 19. März 2016 in Henstedt-Ulzburg
  6. Bericht des Beauftragten für Sozialrecht im LVL SH
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Wahl der Delegierten für die Delegiertenversammlung des BVL / Herbst 2018
  9. Wahl der Kassenprüfer für das Haushaltsjahr 2017
  10. Vom Ortsverband bis zum BVL – die Struktur und ihre Chancen
  11. Gestaltung des Tages der Legasthenie und Dyskalkulie, 30. September 2018
  12. Verschiedenes
  13. Ende der Versammlung und Verabschiedung

Begründete Anträge von Mitgliedern zur Ergänzung der Tagesordnung müssen der/dem Vorsitzenden bis spätestens 1 Woche vor dem Termin der Mitgliederversammlung schriftlich oder per Fax zugegangen sein.

Wir freuen uns auf Ihre rege Beteiligung.

Herzliche Grüße

Für den Vorstand

Sigrid Sabrowski
Vorsitzende
eMail: vorsitz@lvl-sh.de

 

“Gut beschirmt bei Legasthenie und Dyskalkulie“

Unter diesem Motto stand unser Team des Gesprächskreises Preetz im Landesverband Schleswig-Holstein wieder zum Bundesweiten Aktionstag Legasthenie und Dyskalkulie am 30. September von 10.00 – 12.00 Uhr auf dem Marktplatz in Preetz, um Interessierten Informationen rund um das Thema Legasthenie und Dyskalkulie sowie individuelle Beratung anzubieten.

Ausgerüstet mit großen Regenschirmen, in den Farben von Schleswig-Holstein und des Landesverbandes, auf denen Schlagworte zum Thema aufgeschrieben waren, gaben wir auch dem entfernt Vorbeigehenden Hinweise über unser Anliegen.

Unsere Aktion war in der Presse angekündigt, sodass einige Eltern gezielt mit individuellen Fragen auf uns zukamen, andere Wochenmarktbesucher nutzten spontan unser Angebot. Von mehreren ratsuchenden Eltern erhielten wir nach intensiven Beratungsgesprächen positive Rückmeldungen und Zusagen zu unseren nächsten monatlichen Themenabenden.

Insbesondere freuten wir uns über die Familien, die uns spontan trafen und von ihren inzwischen erwachsenen Kindern berichteten. Wir haben diese früher beratend durch die schwere Schulzeit begleitet und freuen uns, dass sie inzwischen ihren Weg ins Berufsleben erfolgreich gefunden haben.

Stefanie Johannsen

Wechsel in den Ortsverbänden

Mit dem neuen Schuljahr hat im Ortsverband Preetz nun Stefanie Johannsen die Leitung übernommen und somit ihre Rolle mit Barbara Seidel-Steffen getauscht, die zukünftig ein wenig zurückstehen möchte.

Im Ortsverband Schleswig-Flensburg ist Susanne Fritz dazugestoßen, so dass Karin Sauer sich fortan mehr auf die Vorstandsarbeit konzentrieren kann.

Das gibt neuen Schwung …

 

Dank an Frau Sauer und Frau Seidel-Steffen für ihre bisherige Arbeit und Frau Fritz und Frau Johannsen wünsche ich viel Spaß mit ihrer neuen Aufgabe.

 

Alle weiteren Ortsverbände und ihre Sprecher finden Sie hier.

30.09. Tag der Legasthenie und Dyskalkulie: Veranstaltungen

Zum bundesweiten Tag der Legasthenie und Dyskalkulie wird es auch in Schleswig-Holstein wieder einige Veranstaltungen geben –  was genau und wo, entnehmen Sie bitte unserem Kalender.

Pressemitteilung des BVL zum Tag der Legasthenie und Dyskalkulie am 30.09.2017

Nicht erkannt – nicht gefördert – kein Schulabschluss!

Die Deutsche Kinderhilfe weist gemeinsam mit dem Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) auf einen Missstand in unserem Schulsystem hin, der Kinder mit einer Legasthenie und Dyskalkulie in ihren Bildungschancen deutlich einschränkt und gesellschaftspolitisch untragbar ist.

Berlin, 26. September 2017

Zum 2. Mal wird am 30.9.2017 der Tag der Legasthenie und Dyskalkulie ausgerufen, um deutlich zu machen, dass für die betroffenen Kinder in der Bildung noch viel getan werden muss. Die gemeinsame Kampagne der Deutschen Kinderhilfe und des BVL „Bessere Bildungschancen für Kinder mit Legasthenie und/oder Dyskalkulie!“ soll helfen, die Chancen in unserem Bildungssystem zu verbessern, damit Kinder schulisch unterstützt und nicht „aussortiert“ werden. » Weiterlesen

Noch Plätze frei: Nächster Workshop der Jungen Aktiven

3. Sommer-Workshop vom 08.09. bis 10.09.2017 in Bad Lausick bei Leipzig
für junge Erwachsene mit Legasthenie / Dyskalkulie

Motto: Perspektivenwechsel: Wer bin ich? Was kann ich? Wie will ich sein?
Neben Workshop-Einheiten, unter anderem zum Thema „meine Biographie“, gibt es ein buntes Abendprogramm und viel Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

AKTUALISIERT:

für den Sommerworkshop unserer JA-Gruppe vom 08. bis 10. September 2017 in Bad Lausick bei Leipzig  gibt es für Kurzentschlossene noch freie Plätze.
Eine Anmeldung per Mail (ja@bvl-legasthenie.de) ist noch bis 01.09. möglich.
Das Programm sowie alle weiteren Informationen sind dem im Anhang beigefügten Flyer zu entnehmen.

Anmeldung ab sofort bis zum 31.07.17 möglich unter ja@bvl-legasthenie.de
Kosten: 15 Euro Teilnahmegebühren und 15 Euro Auslage (Rückerstattung der Auslage bei Teilnahme)

Das Projekt „Sommer-Workshop 2017“ wird im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20 h Sozialgesetzbuch V finanziert durch die BARMER.
Gewährleistungs- oder Leistungsansprüche gegenüber der Krankenkasse können daraus nicht erwachsen.
Für die Inhalte und Gestaltung ist der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. verantwortlich.

Junge Aktive des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie e.V.
Facebook-JA.JungeAktive & JA-Facebookgruppe
ja@bvl-legasthenie.de
Zusammen sind wir stark!

Wenn Buchstaben Rätsel bleiben

Im Juni lud der Ortsverband Hohenlockstedt / Kellinghusen zu einem Vortrag ein unter dem Titel

„Die Lehse-Rechtschreipstörunk

in dea Kinda- und Jugendzüchatri“.

Referentin Karin Sauer, Diplom-Pädagogin und Entwicklungspsychologin an der Schleswiger Helios-Klinik und Mitglied im Vorstand des Landesverbandes gelang es, nicht nur Eltern und Fachkräfte in eine spannende Diskussion einzuführen – auch konnte sie den anwesenden Vertreter der Presse überzeugen, dass diesem Thema auch über die Betroffenheit hinaus öffentliches Interesse gebührt.

Hier geht es zum Artikel

der am 2. Juli 2017 in der Norddeutschen Rundschau erschien.

Rechenschwäche-Erlass geht in die Verlängerung

Wenn Sie den Rechenschwäche-Erlass in den Händen halten, finden Sie am Ende den Hinweis, dass er zum 31. Juli 2017 außer Kraft tritt.

Auf unsere Nachfrage hin teilte uns das zuständige Referat Sonderpädagogische Förderung, Inklusion und Integration im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur mit, dass der Erlass in die Verlängerung bis zum 31. Juli 2018 geht, wie es auch im Nachrichtenblatt veröffentlicht wurde.

Sitzenbleiben ist bei einer Legasthenie oder Dyskalkulie keine Lösung

PRESSEMITTEILUNG

Sitzenbleiben ist bei einer Legasthenie oder Dyskalkulie keine Lösung

 

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) empfiehlt Eltern und Pädagogen, Kinder mit einer Legasthenie und Dyskalkulie nicht zusätzlich durch ein Sitzenbleiben seelisch zu belasten.

Bonn, 7. Juli 2017

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. (BVL) erhält aktuell viele Anfragen von Eltern, die sich Rat holen, weil ihre Kinder wegen einer Legasthenie (Lese-Rechtschreibstörung) oder Dyskalkulie (Rechenstörung) sitzen bleiben. Die betroffenen Kinder haben meist keine individuelle Förderung und keinen Nachteilsausgleich wegen ihrer Beeinträchtigung erhalten und die Schule scheint mit der Situation überfordert zu sein. „Die Mathematiklehrerin meiner Tochter teilte mir mit, dass Nadine sich nicht am Unterricht beteiligt und auch bei den Klassenarbeiten versagt. Trotz der zusätzlichen Arbeitsblätter zeige sie keine Fortschritte und solle deshalb die Klasse wiederholen“, beklagt Nadines Mutter. Die Lehrerin habe ihr gesagt, sie kenne sich mit Dyskalkulie nicht aus und wüsste auch nicht, wie man Nadine, die in die 3. Klasse kommen würde, helfen könne. Daher sei eine Klassenwiederholung der beste Weg, um mehr Zeit zu gewinnen, den Schulstoff der 2. Klasse in Mathematik zu wiederholen. „Meine Tochter sitzt weinend in ihrem Zimmer und ist mit ihren 8 Jahren total verzweifelt. Wir fühlen uns von der Schule allein gelassen und fragen uns, was eine Klassenwiederholung bringen soll, wenn Nadine in der Schule nicht gefördert wird“, so die Mutter. » Weiterlesen

19. BVL-Kongress

PRESSEMITTEILUNG

19. BVL-Kongress Legasthenie und Dyskalkulie: Interdisziplinäre Zusammenarbeit der Pädagogik, Psychologie und Medizin kann erfolgreich gelingen

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) hat mit seinem 19. BVL-Kongress in Würzburg gezeigt, wie wichtig interdisziplinäre Zusammenarbeit zur Entwicklung diagnostischer und therapeutischer Verfahren bei einer Legasthenie oder Dyskalkulie ist.

 

Bonn, 21. März 2017

Der Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie e. V. hat in Kooperation mit der Universität Würzburg vom 17. – 19. März 2017 seinen 19. Bundeskongress Legasthenie und Dyskalkulie durchgeführt. Über 800 Teilnehmer/innen sind der Einladung gefolgt und haben Informationen zu den Themen „Erkennen, Fördern und Fordern“ mitgenommen.

„Der Kongress hat eindrucksvoll gezeigt, wie interdisziplinäre Zusammenarbeit der Pädagogik, » Weiterlesen